CLOSE

Edelholzvodka Smokecraft Vodka

Beschreibung

Edelholzvodka Smokecraft Vodka

Edelholzvodka Smokecraft Vodka ein Geheimtipp unter Vodka-Liebhabern

Edelholzvodka Smokecraft Vodka – Wir haben auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Geschmack für Sie den Edelholzvodka Smokecraft Vodka entdeckt. Vodka muss nicht klar und relativ geschmacksneutral sein.

Der Hersteller Robert Köcke zeigt, dass es auch anders geht. Der Edelholzvodka Smokecraft Vodka überrascht mit einer bernsteinfarbenen Optik und einen rauchigen Geschmack, der kaum vielfältiger sein könnte.

Überraschender Vodka-Genuss aus Berlin

Edelholzvodka Smokecraft Vodka
Edelholzvodka Smokecraft Vodka

Bei dem Smokecraft Vodka handelt es sich um einen „Single Wood Vodka“, der „Handmade in Germany“ ist. Auf der Grundlage von norddeutschem Sommerweizen wird der Wodka gebrannt, um dann in Berlin-Mariendorf, in der Manufaktur von Robert Köcke durch Buchenrauch sein besonderes Aroma zu erlangen.

Um diesen einzigartigen Geschmack erreichen zu können, hat sich der Erfinder gegen die Fasslagerung entschieden und füllt daher den Sommerweizen-Vodka in Flaschen ab. Diese Flaschen werden vor der Befüllung mehrmals in Buchenrauch geräuchert. Bevor der Rohvodka in die, vom Rauch gebräunten Flaschen, eingefüllt werden kann, ruhen sie für eine bestimmte Zeit.

Nach der Abfüllung des Vodkas in die geräucherten Flaschen werden diese verschlossen und reifen dann in einem Rüttelschrank. Dieser steht in einem warmen und dunklen Raum. Nur so kann der erwünschte Charakter des Edelholzvodka entstehen, weil die Aromen und ätherischen Öle des Rauches in den Vodka übergehen.

Edelholzvodka Smokecraft Vodka – Woran erinnert das Aroma?

Von seiner Optik her erinnert der Smokacraft Vodka auf den ersten Blick an Whisky, das Aroma unterscheidet sich aber sofort von rauchigen Whiskysorten. Das Aroma verändert sich beim Genuss. Erst erscheint es trocken und rauchig, bevor sich eine lang anhaltende, angenehme Süße ausbreitet, die mit ihren holzigen und erdigen Noten den Wodkacharakter spürbar verstärkt.

Die Noten von Lavendel, Vanille und Lakritz unterstreichen diesen Effekt und lassen das Aroma ausdrucksstark, aber nicht aufdringlich erscheinen. Trotz seines unverkennbaren Aromas eignet sich der Edelholzvodka von Smokecraft nicht nur für den puren Genuss unter Kennern, sondern auch für die Zubereitung von Cocktails oder als Aperitif.

Wie kam Robert Köcke auf die Idee, Flaschen zu räuchern?

Der Hersteller Robert Köcke ist ein Globetrotter und Erfinder. Experimente sind ihm nicht fremd. Er ist immer auf der Suche nach neuen Inspirationen, die er mit seinem Idealismus als Einzelkämpfer verfolgen kann. Robert Köcke arbeitete früher als Barkeeper und war fasziniert von dem Thema „Räuchern“.

Nachdem er einen Räucher-Wochenendkurs absolviert hatte, reifte seine Idee, nicht nur Lebensmittel zu räuchern, sondern auch Glasgefäße. In den ausgeräucherten Glasgefäßen sollten dann edle Spirituosen reifen, damit sie den Rauchgeschmack und die ätherischen Öle aufnahmen, die sich in den geräucherten Flaschen gesammelt hatten. Er entschied sich für besten Sommerweizen-Wodka und Buchenrauch. Seine Manufaktur in Berlin-Mariendorf eignet sich als reiner Handwerksbetrieb hervorragend für die Herstellung des „rauchigen“ Vodka.

Der Vodka (auf Weizenbasis) wird vollkommen natürlich hergestellt. Es werden weder Farbstoffe (Zuckercouleur) noch künstliche Aromen für die Herstellung verwendet. Selbst die Holzspäne, die für die Flaschenräucherung benötigt werden, werden in der Manufaktur von Robert Köcke hergestellt. Sie riechen vollkommen natürlich, nach der Frische des Waldes. Um das hohe Niveau seines Nischenprodukts erreichen zu können, tüftelte der Erfinder 1,5 Jahre, bis er mit seinem Smokecraft Vodka zufrieden war.

Die verkaufsfertigen, versiegelten Flaschen überzeugen ebenso mit Individualität, wie der einzigartige Inhalt. Sie tragen handgeschriebene Los- und Batchnummern, Holzscheibenkorken und handgefertigte Etiketten.

Sieht jede Flasche gleich aus?

Jeder Baum hat eine etwas verschiedene Holzstruktur und einen unterschiedlichen Anteil an ätherischen Ölen, daher kann es auch beim Smokecraft Vodka zu farblichen Unterschieden kommen, die sich aber nicht aus dem Geschmack auswirken. Die Art der Veredlung des Wodka durch das Räuchern von Flaschen wird auch Curacionsverfahren genannt.

Edelholzvodka Smokecraft Vodka – Was sagen die Kunden?

Der Smokaecraft Vodka wird von Vodka-Kennern als überraschend empfunden. Sie schmecken nicht nur ein rauchiges Aroma heraus, sondern auch die Noten von Lakritz, Leder, Lavendel und Vanille. Je nach Mischung gibt er einem Tonic oder Longdrinks einen besonderen Aromakick. Ungekühlt schmeckt der rauchige Vodka am aromatischsten.

Der bekannte Barkeeper Andreas Till (Pazifik Times) hat einige Drinks mit der rauchigen Spirituose kreiert.

Ohne Farbstoffzusatz, Ohne Konservierungsstoffe, Ohne Zusatz von Aromen
Geschmack: rauchig holzig süss, weich im Abgang durch ätherische Öle aus dem Holz, Noten von Lavendel und Vanille
Auszeichnung: IWSC Silber, Bundeswirtschaftsministerium BMWi „Hand Made in Germany Produkt 2016“

Ab 18 Jahren! Dieses Produkt enthält Alkohol und darf nicht an Personen unter dem gesetzlichen Mindestalter abgegeben werden. Daher wird Ihre Volljährigkeit während des Bestellvorgangs verifiziert. Bitte seien Sie verantwortungsvoll im Umgang mit diesem Artikel. Weitere Informationen unter kenn-dein-limit.info.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Edelholzvodka Smokecraft Vodka“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.